PortuguêsEspañolDeutsch
Paulo
Bitencourt
Paulo Bitencourt — Musiker, Voice-Over-Sprecher, Fotograf & Schriftsteller

Berufsqualifikation

Navigationsmenü öffnen
Als Bub träumte ich davon, Comic- und Trickfilmzeichner zu werden. Im Alter von dreizehn Jahren arbeitete ich als Illustrator bei einer Zeitung und einer graphischen Kunstanstalt meiner Heimatstadt.
Im Jahr 1989, nach fünf Semestern an einer Theologischen Fakultät, in São Paulo, Brasilien, brach ich das Studium ab und zog nach Europa. Ich lebte vorübergehend in Portugal, Frankreich, England und Deutschland bis ich im darauffolgenden Jahr nach Österreich ging, um Deutsch zu studieren, wo ich mich dann niederließ.
Im Jahr 1992, ohne vorherige musikalische Ausbildung, bestand ich die Aufnahmeprüfung der Fakultäten für Sologesang und Oper des Konservatoriums der Stadt Wien. In meiner Abschlussprüfung sang und spielte ich den Grafen Almaviva in der Oper Die Hochzeit des Figaro von Wolfgang Amadeus Mozart.

Berufliche Tätigkeit

Während meines Studiums sang ich in professionellen Chören, mit Auftritten in Österreich, Israel, Italien, Japan und den USA, wie im Concentus Vocalis Chor mit dem Israel Philharmonic Orchestra, unter der Leitung von Theodor Guschlbauer, in Tel Aviv und Jerusalem, im Arnold Schoenberg Chor mit den Wiener Philharmonikern, unter der Leitung von Seiji Ozawa, im Wiener Konzerthaus und in der Carnegie Hall, in New York, sowie in einer eigenständigen Produktion von Jacques Offenbachs Orpheus in der Unterwelt, mit einer einmonatigen Tour durch Japan.
Als Solist sang ich im Schubert-Saal des Wiener Konzerthauses, mit Werken von Heitor Villa-Lobos, und im Wiener Bösendorfer Saal, mit Werken von Villa-Lobos und Oscar Lorenzo Fernández. Ich trat in verschiedenen Theatern auf, wie im österreichischen Stadttheater Baden und dem Wiener Theater Akzent, wo ich Der König in Carl Orffs Die Kluge, Der Vater in Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel, Figaro in Gioachino Rossinis Der Barbier von Sevilla und Guglielmo in Mozarts Così Fan Tutte sang und spielte.
Paulo Bitencourt singt Guglielmo, aus der Oper Così Fan Tutte, von MozartSingt Guglielmo, aus der Oper Così Fan Tutte
Im Jahr 1995 wurde ich vom größten deutschsprachigen Theater, dem Wiener Burgtheater, engagiert, wo ich in Stücken wie Bertolt Brechts Die Dreigroschenoper, Offenbachs Orpheus in der Unterwelt, Elfriede Jelineks Ein Sportstück und William Shakespeares Troilus und Cressida mitwirkte.
Als Autodidakt an der Gitarre bin ich Interpret der Klassiker der Bossa Nova, wie der Kompositionen von Antonio Carlos Jobim und Vinicius de Moraes, und der Lieder von Chico Buarque.
Als Voice-Over-Künstler bespreche ich Unternehmensvideos internationaler Konzerne, wie Plasser & Theurer, TGW Logistics, Doka und Lyoness.
Als Fotograf meine Lieblingsmotive sind Straßenfotografie, Porträts und Landschaften. Ich wurde beauftragt, ein Orchester und eine Opernsängerin während eines ihrer Auftritte an der Wiener Volksoper zu fotografieren.

Bücher

Ich sehe mich als Freidenker und bin der Autor der Bücher Liberto da Religião (Befreit von der Religion) und Com Zeus Não Se Brinca (Mit Zeus Spielt Man Nicht).

Bekämpfung von Diskriminierung

Im Jahr 2012, nachdem ich 22 Jahre in Österreich gelebt hatte und mit der Geburt meines Sohnes, entschied ich mich, österreichischer Staatsbürger zu werden, und entdeckte, dass Daueraufenthalt und perfekte Beherrschung der deutschen Sprache nicht mehr ausreichten. Einige Jahre zuvor wurde das Gesetz geändert, um von Ausländern ein hohes Einkommen zu verlangen. Nach dem neuen Gesetz hätten 70% der Österreicher selbst nicht die Mittel, um eingebürgert zu werden. Darüber hinaus, wenn ihre Eltern Ausländer sind, erhalten in Österreich geborene Kinder keine österreichische Staatsbürgerschaft.
Angesichts dieser offensichtlichen Inkohärenz, die darüber hinaus diskriminierend ist, da sie legalisierte und integrierte Zuwanderer daran hindert, am demokratischen Prozess teilzunehmen, war ich Gegenstand mehrerer Berichte im Fernsehen, Radio, Zeitungen und Zeitschriften.
Paulo Bitencourt spielt und singt Bossa Nova, in Wien, ÖsterreichSpielt und singt Bossa Nova, in Wien, Österreich
Im Jahr 2015 hängte SOS Mitmensch, eine österreichische Menschenrechtsorganisation, in ganz Wien Plakate mit meinem Bild auf.

Bürger Österreichs

Im Mai 2016 verlieh der Landeshauptmann von Niederösterreich mir, meiner aus Russland stammenden Frau und unserem in Wien geborenen Sohn die österreichische Staatsbürgerschaft.
Gefallen Ihnen meine Bossa-Nova-Interpretationen? Dann zahlen Sie mir ein Bier mit Pizza oder, wenn es Ihnen lieber ist, einen Kaffee mit Kuchen, indem Sie einen der Songs meiner CD kaufen.